Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Geschichte der Chrysler Corporation

  Chrysler Corporation



Geschichte ab
1924:

 - Walter P. Chrysler, noch immer Kopf von Maxwell, enthüllt in New York seinen ZSB-Wagen, ein Fahrzeug, das den Namen Chrysler trägt.
Da der Wagen nicht im Handel erhältlich ist, wird ihm zwar die Teilnahme an der New Yorker Auto Show verweigert. Doch Walter P. Chrysler lässt sich davon nicht abschrecken. Er stellt den "Chrysler Six" in der Lobby des angrenzenden Hotel Commodore aus. Die Medien feiern den Wagen als Sensation.

Chrysler SixDank des hoch entwickelten Ricardo-Verbrennungsraums, seinem 6-Zylinder "L-Kopf"-Motor, erreicht der "Chrysler Six" eine bis dahin ungeahnte Kompression und bringt es mit seiner Kapazität von 3,3 Litern auf 68PS bei 3.000 Umdr. p. min.

Der "Chrysler Six" erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von damals sensationellen 110 km/h. Außerdem verfügte er bereits über hydraulische Bremsen an allen vier Rädern und über Stoßdämpfer. Der "L-Kopf"-Motor hatte eine mit sieben Lagern, Aluminiumkolben und einer Hochdruckschmierung unterstützte Kurbelwelle.
1924, also im ersten Jahr seiner Produktion wurden fast 32.000 Wagen verkauft. Das ist in den USA die höchste Verkaufszahl, die je nach einer Modelleinführung erzielt wurde.

Town & Country1946 Chrysler nimmt die Fahrzeugproduktion mit leicht modifizierten Vorkriegsmodellen wieder auf. Der Chrysler "Town&Country" kommt in drei neuen Versionen heraus: als Limousine, als Coupé und Cabrio.

The Forward Look1955 Chrysler stellt das "Forward Look"-Styling von Virgil Exner der Öffentlichkeit vor. Chrysler leitet mit dem C-300, dem ersten in der langen Reihe der "Buchstabenserie"-Autos von Chrysler, die Performance Car-Ära ein.


 

1960er Valiant1960 Mit Einführung des Valiant ist Chrysler nun auch im Kompaktauto-Segment vertreten. Das attraktive Modell wird von einem neu entwickelten ohv-6-Zylinder- Motor angetrieben.

Voyager1984 Mit der Einführung des Dodge Caravan und des Plymouth Voyager kreiert Chrysler mit dem Minivan ein völlig neues Marktsegment. Die Chrysler-Formel lautet: Minivans werden statt auf einer Lastwagen-Bodengruppe auf einer PKW-Bodengruppe gebaut, können sieben Personen und viel Gepäck transportieren und passen in jede normale Garage.

Plymouth Acclaim1988  Fiat und Chrysler unterzeichnen eine Vertriebsvereinbarung, nach der Chrysler die Autos der Marke Alfa Romeo in Canada und den USA vertreiben darf.

1998  Mit der Daimler-Benz AG und der Chrysler Corporation haben sich 1998 zwei traditionsreiche Unternehmen zusammengeschlossen, die die Geschichte des Automobils zu jeder Epoche mitgestaltet und geprägt haben.

2008  Nach 10-Jahren erfolgt die Trennung von Daimler und Chrysler. 80% der Chrysler Anteile übernimmt der Investor Cerberus, Daimler behält zunächst 20% und somit auch immer noch ein Restrisiko. Chrysler steht im Zuge der 2007 begonnenen Finanzkrise ebenso auf der Kippe wie der US-Amerikanische Konkurrent General-Motors. Im Frühjahr 2009 ist noch nicht absehbar wie es auf dem amerikanischen Automobilsektor weitergeht.

Informationen und Bilder u.a. von der Daimler-Chrysler AG
Vignettenbilder und Seitengestaltung © Joachim Hahn
 


Herrliche, hochdekorative Vignette mit großer Ausstrahlung - auf den Bonds und Aktien von Chrysler ab den 1960-er Jahren. Mit dem berühmten Firmenzeichen in der Mitte, wie es früher auf den Kühlergrills montiert war. Tolle Detaildarstellung von PKW und LKW Verkehr am rechten und linken Rand.
Ein echtes Highlight der Stahlstecherkunst.


 

* US-Aktien und Anleihen sind dem Alter entsprechend in gutem Zustand. (EF - VF). Lochentwertung, Lochperforation und/oder Stempel ist der Normalfall. Falten (Briefformat) können immer  vorkommen, ebenso Stempel und kleine Löcher von Büroklammern oder Stücke mit Klammern.