Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Barrick Gold - der weltgrößte Goldproduzent

Barrick Gold Corporation

 


 

Die kanadische Barrick mit Sitz in Toronto betrat das Goldminengeschäft im Jahr 1983. Die heutige Barrick Gold Corporation ist 1994 neu aus dem Firmenzusammenschluss von American Barrick mit Lac Minerals entstanden.

Im Dezember 2001 fusionierte Barrik mit der Homestake Mining Company, einem der bekanntesten und ältesten Goldminen­unternehmen Amerikas.

Die Homestake wurde schon 1877 in San Francisco gegründet und notierte als erste Bergwerksgesellschaft seit 1879 an Wall Street. Durch diese große Fusion hat sich die Barrick Gold für die Zukunft neu ausgerichtet, um ihre führende Rolle im Goldmarkt zu festigen und weiter auszubauen. Die Goldreserven erhöhten sich durch diesen Zusammenschluss um rund ein Drittel. Die Barrick Gold als reines Goldunternehmen produziert jetzt fast 5,5 Millionen Unzen Gold in den USA, Kanada, Südamerika, Afrika und Australien. Seit 1992 hat sich die Gold Produktion der Gesellschaft vervierfacht. Sie ist damit der drittgrößte Goldförderer der Welt und der profitabelste von allen (9,8% Umsatzrendite in 2003). Barricks Finanzkraft mit einer Bilanzsumme von jetzt 5,4 Milliarden US-$ und einer Eigenkapitalquote von 65% ist nicht nur für Goldunternehmen hervorragend. In der Firmenkasse stehen außerdem über eine Milliarde US-$ für neue Explorationsprojekte oder Finanzaquisitionen bereit.

Die Produktionskosten (Total cash costs) sind durch den Zusammenschluss mit der Homestake Mining zwar auf inzwischen 189 US-$/Unze gestiegen. Sie sind aber nach wie vor vergleichsweise niedrig. Der Break-even-point wird bei etwa 300 US-$ pro Feinunze erreicht. Die nächsten Jahre wird Barrick kräftig in neue Minen investieren und bis zum Jahr 2008 zwei Millionen Unzen Gold zusätzlich produzieren.

Die Barrick Gold ist auch bei einem wieder fallenden Goldpreis in der Lage, Gewinne zu schreiben, zumal sie schon im Jahr 2000 ihre Bilanz durch hohe Abschreibungen auf unrentable Minen bereinigte und zudem durch Absicherungsgeschäfte (Forward sales program) angemessene Goldpreise erzielen wird. Der Cash-flow betrug im Jahr 2003 rund 600 Millionen US-$. Die insgesamt 535 Millionen ausgegebenen Aktien halten weltweit 21.932 Aktionäre. Alle Aktien der Gesellschaft werden jährlich mehr als zweimal an den Börsen umgeschlagen.

Die Barrick-Aktie www.barrick.com ist ein grundsolides konservatives Goldinvestment auf Dauer. Der Klassenprimus ist für die Zukunft bestens gewappnet. Barrick leistet sich einen internationalen Beraterausschuss, dem auch der frühere Bundesbankpräsident Karl Otto Pöhl angehört. Es ist außerdem das einzige Goldunternehmen mit einem A-Kreditrating. Fazit: Wenn man sein Geld in Gold anlegen will, was in den heutigen unsicheren Zeiten nur zu empfehlen ist, kommt man an diesem Spitzengoldwert nicht vorbei. Die Barrick Gold ist der feinste aller Goldproduzenten, quasi der Mercedes unter den Goldminengesellschaften.

Anfang 2006 erwarb Barrick Gold die Mehrheit der Anteile am kanadischen Konkurrenten Placer Dome. Damit überholte Barrick Gold den US-amerikanischen Konkurrenten Newmont Mining Corporation und setzte sich weltweit an die Spitze der Goldproduzenten.

Seitengestaltung © Joachim Hahn
Info: Werner Michel, Barrick Gold u.a.