Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


American Brands, American Tobacco - die bekannten Zigarettenhersteller

  American Tobacco - American Brands

Ob zentral oder seitlich - die legendäre Indianervignette bildet bei allen Aktien und Bonds von American Tobacco und American Brands den optischen Anziehungspunkt. Stücke ab 1974 sind unterschrieben von Robert K. Heimann, als Präsident und Chairman of the Board. Dieser hatte 1968 als Vize unter seinem Vorgänger Barney Walker dem Konkurrenten Phillip Morris in einer viel beachteten raffinierten Börsentransaktion die britische Firma Gallaher (Benson & Hedges) vor der Nase weggeschnappt.

Die Aktien der American Tobacco gab es nur noch bis 1968/69 und es waren die letzten vor der Namensänderung in American Brands (Ende 1968, später Fortune Brands).


 

Pall Mall  - ein Markenname auf dem Zigarettenmarkt

< Die heutigen Pall Mall Zigaretten werden von BAT (British American Tobacco produziert.

Bis Anfang der 1950er Jahre gab es ausschließlich filterlose Zigaretten. Zwischen Reynolds, dem Zigarettenhersteller der weltberühmten "Camel" und American Tobacco's (Vorgängerin der American Brands) "Lucky Strike" gab es bereits in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts einen heftigen Konkurrenzkampf.

Der zweite Stern am Markenhimmel von American Tobacco war seit ca. 1930 die bekannte "Pall Mall"

Bereits 1940 brachte man eine verlängerte Version in 85 mm als neuen Marketinggag auf den den Markt. In den Jahren 1960 bis ca. 1965 war "Pall Mall"  Amerikas meistverkaufte und führende Zigarettemarke. Auch später als Filterzigarette mit 100 mm war die lange "Pall Mall" sehr erfolgreich.

 

 Lucky Strike  - die weltbekannte Zigarettenmarke

Zwischen Reynolds, dem Zigarettenhersteller der weltberühmten "Camel" und American Tobacco`s (Vorgängerin der American Brands) "Lucky Strike" gab es bereits in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts einen heftigen Konkurrenzkampf.

Hauptsächlich diese beiden Marken beherrschten über Jahrzehnte den gesamten amerikanischen Zigarettenmarkt.

Die Zigarettenmarke Lucky Strike wurde bereits 1916 von Vincent Riggio, damaliger Verkaufschef der American Tobacco, kreiert und auf den Markt gebracht.

Bereits damals 1916 zierte der Indianerkopf die ersten Lucky Strike Schachteln, ebenso wie alle Aktien der American Tobacco und deren Nachfolger American Brands - jeweils in immer wieder veränderten Versionen und Ausführungen.

 

Lucky Strike
Die heutigen Lucky Strike Zigaretten werden ebenfalls von BAT (British American Tobacco) produziert


Ihr Profil ist markant und männlich. Ein amerikanisches Original, selbstbewusst, unabhängig, intelligent und humorvoll: Das ist der Charakter von Lucky Strike.
Lucky Strike ist die wachstumsstärkste Zigarettenmarke in Deutschland. Nicht zuletzt durch ihre mehrfach ausgezeichnete Werbekampagne spricht Lucky Strike besonders junge Erwachsene an, die sie als internationale American-Blend-Marke höchster Produktqualität schätzen. Für sie alle gilt: Lucky Strike. Sonst nichts.

originale BAT Werbung


Inhalt und Seitengestaltung © Joachim Hahn
Information und Bilder von der Gesellschaft
 

* US-Aktien und Anleihen sind dem Alter entsprechend in gutem Zustand. (EF - VF). Lochentwertung, Lochperforation und/oder Stempel ist der Normalfall. Falten (Briefformat) können immer vorkommen, ebenso Stempel und kleine Löcher von Büroklammern oder Stücke mit Klammern.