Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Sammleraktien-Online.de mit aktuellen Infos auf Facebook


Crowell Collier Publishing Company


Produktdetails     Artikel-Nr.: 3731
Datum: April 1961
Nennwert: 1 $ - 100 Shares
Branche: Verlage, Medien
gesucht, Einzelstücke

Firmensitz: Delaware, USA
Wertpapier Typ: Namensaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochung
Erhaltung: 2-3, gut, *US-typisch gebraucht
Druckerei: American Banknote Company
Besonderheit: Branchenhistorisch überaus interessant.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
14.90 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Crowell Collier Publishing Company
Crowell Collier Publishing Company
3731   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Der irische Katholik, P.F. Collier kam von einem Seminar anstatt als Priester als Verkäufer für P.J. Kennedy zurück, ein Verleger für katholische Bücher. Als Kennedy ausstieg entstand 1875 die Firma P.F. Collier & Son. 1888 wurde das Familienmagazin "Once a Week" erstmals aufgelegt. Man legte viel Wert auf Abonnements. Mit seinem Sohn Robert wurden die Colliers das größte Verlagshaus für Abos, 1900-1910 wurden über 30 Millionen Bücher verkauft. 1919 wurde die Gesellschaft an die Crowell Publishing Co. verkauft. Diese betrieb Collier zunächst eigenständig weiter. Später erfolgte die Verschmelzung und der neue Name "The Crowell Collier Publishing Company". Die Eintragung unter diesem Namen erfolgte Ende 1920 ins Handelsregister in Delaware. Mit Radio, TV und neuen Magazinen wie Life und Newsweek kam das Zeitschriftengeschäft ins Stocken und man verlagerte sich auf die Klassiker "Collier's Encyclopedia" und "Collier's Junior Classics".
Mitte der 1960-er Jahre fusionierte man mit dem bekannten Druck- und Verlagshaus Macmillan. Inc. und nannte sich danach Crowell Collier and Macmillan Inc. Der Name Crowell Collier verschwand in den 1970-er Jahren wieder aus dem Firmennamen und es verblieb die bisherige Macmillan inc. die im Besitz der deutschen Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck aus Stuttgart ist.
Die in Deutschland eher seltenen Aktien wurden von der American Banknote Company gedruckt. Ein Stahlstich mit sehr filigraner allegorischer Vignette. Branchenhistorisch überaus interessante und bedeutende Papiere.
Gute Erhaltung *US-typisch gebraucht, Originalabbildung - nur noch Einzelstücke verfügbar.
Detailbild
Crowell Collier Publishing Company