Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Sammleraktien-Online.de mit aktuellen Infos auf Facebook


Autania Aktiengesellschaft - vormals Auto Union - Audi, Berlin


Produktdetails     Artikel-Nr.: 8943
Datum: September 1992
Nennwert: 50 DM
Branche: Beteiligungen
unentwertet und mit Coupons

Firmensitz: Berlin, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: nicht entwertet
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Coupons: ja, extra Blatt, angeschnitten, 8-20 + ES
Druckerei: R. Oldenbourg, München
Besonderheit: Branchenhistorisch überaus interessant.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
129.00 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Autania Aktiengesellschaft - vormals Auto Union - Audi
Autania Aktiengesellschaft - vormals Auto Union - Audi
8943   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
1932 schlossen sich die vier sächsischen Kraftfahrzeughersteller Audi, DKW, Horchwerke und Wanderer zur Auto Union AG mit Sitz in Chemnitz zusammen. Die neue Firma war auf Anhieb der zweitgrößte Kraftfahrzeughersteller in Deutschland. Nach dem Zweiten Weltkrieges wurde das Unternehmen 1945 entschädigungslos enteignet. Am 17.8.1948 erfolgte die Löschung der Auto Union AG aus dem Handelsregister. Wenig später wurden im Westen gelegene operative Betriebsteile reaktiviert und auch die Auto Union AG wurde wieder belebt. In Ingolstadt entstand für das operative Geschäft die Auto Union GmbH.
An ihr hielt die neue Auto Union AG direkt und indirekt ca. 13% Anteil. Die Daimler-Benz AG übernahm Ende April 1958 rund 87,8 Prozent an der Auto Union GmbH, darunter auch die 13 Prozent der Auto Union AG. Ab diesem Zeitpunkt hatte also die Auto Union AG mit dem Autobauer Auto-Union GmbH besitzrechtlich nichts mehr zu tun. Bereits 1964 ging die Auto-Union GmbH Mehrheit an VW und wurde 1969 dann mit der NSU Motorenwerke AG (Neckarsulm) zur Audi NSU Auto Union AG (Neckarsulm) verschmolzen. Diese wurde 1985 zur Audi AG. Die inzwischen in Saarbrücken ansässige Auto Union AG veräußerte 1979 die Namensrechte an die Audi-NSU Autounion AG und änderte ihren Firmennamen bis 1990 in Autania Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft AG (Essen).
Bis 2000 lautete der Name dann Autania Aktiengesellschaft für Industriebeteiligungen (Berlin). Die Beteiligungen wechselten in den Bereich Maschinenbau, Helmut Rothenberger übernahm die Führung. 2008 erfolgte die Einstellung der Börsennotitz wegen Squeeze out.
Im Sammlermarkt bekannt sind jeweils nur die 50 DM Aktien der Jahrgänge 1986 und 1992. Der Druck stammt von Oldenbourg, die 1992-er Papiere sind unentwertet. Bildbeispiel, Nummern können abweichen.
Für diese Aktie erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.
Detailbild
Autania Aktiengesellschaft - vormals Auto Union - Audi