Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Erdöl-Verwertungs-Aktien-Gesellschaft, Berlin-Charlottenburg


Produktdetails     Artikel-Nr.: 5223
Datum: 10.09.1914
Nennwert: 1000 Mark
Branche: Öl, Energieversorgung
hochdekoratives Großformat

Firmensitz: Berlin-Charlottenburg, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 26 x 36
Entwertet: ja, Lochung
Erhaltung: 2-3, gut, gebraucht
Druckerei: Ad. Hausmann, Berlin
Marktverfügbarkeit: nur 240 Stücke im Markt bekannt
Besonderheit: Dekorative Topaktie aus der Ölbranche.
Versandformat: Übergröße
Bestellen
Preis
69.50 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Erdöl-Verwertungs-Aktien-Gesellschaft
Erdöl-Verwertungs-Aktien-Gesellschaft
5223   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Gegründet am 10.9.1914 mit Änderung vom 2.11.1915; eingetragen am 10.8.1915 unter der Firma: Erdöl-Verwertungs-AG. Gewinnung und Verwertung von Erdölen, Kohle und deren Derivaten, sowie der Betrieb der Fabrikations- und Handelsgeschäfte auf den einschlägigen Gebieten. 1916 Verlegung des Firmensitzes von Dresden nach Charlottenburg, Sitz später in Berlin, 1926 Übernahme durch die I.G. Farbenindustrie AG. Die Gesellschaft war ursprünglich eine Forschungsgesellschaft, deren Aufgabe darin bestand, die Verfahren zur Gewinnung leichter Kohlenwasserstoffe aus schweren zu erproben und auszubilden. Auf diesem Gebiete begegnete sie den Arbeiten von Dr. Bergius, die den gleichen Zwecken dienten (Bergin-Verfahren). Eine Vereinigung der Interessen führte zur Bildung des Konsortiums für Kohlechemie, welches ein Kapital von RM 30 Mill. zur Erforschung der Verfahren und der damit verbundenen Hochdrucktechnik zur Verfügung stellte und die Durchführung der Arbeiten und Verwertung der Erdöl- und Kohle-Verwert.-AG. (Evag) übertrug. 1943 war die Gesellschaft nur noch eine Verwaltungsgesellschaft. Laut Hauptversammlung vom 31.10.1941 Auflösung der Gesellschaft. Großaktionär (Stand 1943): I.G. Farbenindustrie AG.
Von diesen regionalgeschichtlich bedeutenden Wertpapieren wurden im Bestand des legendären Reichsbankschatzes der ehemaligen Reichsbank in Berlin lediglich noch 240 Stücke gefunden. Vorher waren die Aktien im Sammlermarkt nahezu unbekannt.
Für diese Aktie erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.