Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Geschichte von Siemens und Halske und anderen Siemens-Gesllschaften

Siemens & Halske Aktiengesellschaft
Siemens Elektrische Betriebe
Siemens-Schuckert Werke
Siemens AG

      
Beispiel verschiedener historischer Siemens Wertpapiere

Aktien und Wertpapiere von Siemens sind sehr gesuchte Stücke und wirtschaftsgeschichtlich ganz besonders bedeutende Papiere. Von besonderem historischen Wert sind die ganz alten Schulverschreibungen und alle Aktien-Zertifikate die das herrliche Portrait des Firmengründers Werner von Siemens tragen, sowie die von Sütterlin gestaltete alte Aktien-Version mit der Blumenbordüre. Die filigrane Gestaltung der aufwendigen Drucke führt zu einer tollen Optik und überragenden Ausstrahlung dieser Wertpapiere.


Die traditionsreiche Siemens AG feierte im Jahre 2017 ihr 170-jähriges Firmenbestehen. Eine wahrlich lange Geschichte.

Von der Werkstatt zum Weltunternehmen
1847
Gründung der "Telegraphen-Bauanstalt von Siemens & Halske" in Berlin
Werner von Siemens (1816 - 1892). Zusammen mit Johann Georg Halske legte er am 1. Oktober 1847 den Grundstein für die heutige Siemens AG
1848
Bau der ersten elektrischen Ferntelegraphenlinie Europas, Berlin - Frankfurt a.M.
1850
Wilhelm Siemens übernimmt die Agentur von Siemens & Halske in London
Sir William Siemens (1823-1883), ein Bruder von Werner von Siemens. Viele Jahre leitete er das Zweiggeschäft von Siemens in London. Im April 1883 wurde er von Queen Victoria in den Adelsstand erhoben
1866
Werner von Siemens entdeckt das dynamoelektrische Prinzip
Die Dynamomaschine, von Werner von Siemens 1866 erfunden. Mit der Dynamomaschine begann eine Ära, in der elektrische Energie in großen Mengen wirtschaftlich zur Verfügung gestellt werden konnte.
1897 share certificates of Siemens & Halske AG
Siemens & Halske wird Aktiengesellschaft
Eine der ersten Aktien der Siemens & Halske AG, deren Umwandlung in eine Aktiengesellschaft 1897 erfolgte
1903
Gründung der Siemens-Schuckertwerke GmbH
1919
Carl Friedrich von Siemens übernimmt den Vorsitz des Aufsichtsrats.

Gründung der Osram GmbH KG

1919 bildeten drei deutsche Glühlampen-Hersteller, unter ihnen Siemens & Halske, ein Jointventure: Osram GmbH KG. Der Name Osram, ursprünglich geprägt 1906, ist ein Kunstwort, abgeleitet von Osmium und Wolfram
1924
Erste Lichtsignalanlage Deutschlands auf dem Potsdamer Platz in Berlin
1924 installierte Siemens auf Berlins Potsdamer Platz die erste automatisch arbeitende Verkehrsampelschaltung
1939
Die Siemens-Schuckertwerke gehen in den Alleinbesitz von Siemens & Halske über

Das Elektronenmikroskop ist reif zur Serienfertigung

Bis zu 30.000-fache Vergrößerungen erreichte das von Ruska und Borries bei Siemens entwickelte Elektronenmikroskop
1949
Verlegung der Firmensitze von Siemens & Halske nach München und von Siemens-Schuckertwerke nach Erlangen
1954
Einstieg in die Datenverarbeitung
Ausschnitt aus dem Magnetkernspeicher eines elektronischen Digitalrechners
1959
Erster serienmäßig voll transistorisierter Universalrechner "Siemens 2002"

Erste elektronische Steuerung "Simatic"

Simatic, ein Bausteinsystem für elektronische Steuerungen, entwickelt sich zu einem wichtigen Element der Automatisierungstechnik
1966
Gründung der Siemens AG
1981
Siemens nimmt Fertigung des 64-kbit-Speicherchip auf
1984
Siemens präsentiert ISDN-Kommunikationssystem "Hicom"
1988
1-Mbit-DRAM-Speicherchips gehen in Serienfertigung
1989   Neuorganisation in 15 Bereiche, 2 selbstständige Geschäftsgebiete, 2 Bereiche mit eigener Rechtsform, 12 Zentralabteilungen

Auf den Stamm- und Vorzugsaktien des Jahrgangs 1942 findet man
dieses herrliche Portrait von Werner von Siemens (1816-1892) abgebildet.
 

Auf den neuen Aktien der Siemens AG aus der DM-Zeit wurde ein anderes
Portrait von Werner von Siemens (1816-1892) verwendet.

 

Inhalt und Seitengestaltung © Joachim Hahn
Information und Bilder von der Siemens AG


Siemens AG an der Börse: (Stand 2008)
Kapitalangaben: Derzeitiges Grundkapital: EUR 2 662 312 050
Wertpapier-Kenn-Nr.: 723610, Namens-Stammaktien
Notiert: amtlich in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Schweizer Börse (Hauptsegment) London, Paris, Brüssel, Wien, Amsterdam
Notiert seit 1948
Seit 16.8.1999 Stückaktien o.N.; seit 2.5.1996 Stücknotiz zu DM 5,-; seit 17.10.1966 zu DM 50,-; seit 1952 Stücknotiz zu DM 100,-
Seit 2000 Globalurkunde - es gibt keine gedruckten Aktien mehr !