Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Informationen zu Maho, Deckel und Gildemeister

Gildemeister - Maho - Deckel
MAHO Aktiengesellschaft

Der traditionsreiche deutsche Präzisions - Maschinenbauer MAHO - gegründet 1920 durch fünf Feinmechaniker aus Pfronten im Allgäu -  schloss sich 1993 mit der Deckel AG zu DECKEL-MAHO zusammen.

Der operative Geschäftsbetrieb dieser neuen Gesellschaft wiederum wurde schon kurze Zeit später (1994) durch eine Übernahme wegen finanzieller Schwierigkeiten in den Gildemeister Konzern integriert. Die Deckel-Maho AG selbst musste Konkurs anmelden und wurde abgewickelt.

In Pfronten produzierte man anfangs zunächst Reißzeuge und mathematische Instrumente. Ab 1950 begann die Entwicklung von Werkzeug-, Fräs- und Bohrmaschinen. Ab 1970 konzentriert man sich nur noch auf die Werkzeugmaschinenfertigung. 1986 erfolgt die Umwandlung in eine AG und der Gang an die Börse.

GILDEMEISTER - führender
Dreh- und Fräsmaschinenhersteller

Das Lieferprogramm der Unternehmen im heutigen GILDEMEISTER-Konzern umfasst heute sowohl Low-Cost-Maschinen, die in großen Stückzahlen auf den Weltmärkten verkauft werden, als auch High-Tech-Maschinen für hochkomplexe Fertigungsaufgaben. Mit einer Reihe von High-Tech-Innovationen und komplett neuen Produkten stellt sich der GILDEMEISTER-Konzern diesen Marktanforderungen und bietet seinen Kunden marktgerechte Lösungen an.

Die Drehmaschinen von GILDEMEISTER, GRAZIANO und FAMOT, Fräs- und Lasermaschinen von
DECKEL MAHO sowie Ultraschallmaschinen von SAUER lösen täglich auf der ganzen Welt die unterschiedlichsten Bearbeitungsaufgaben: Sie fertigen Präzisionsteile für die Automobilindustrie und bearbeiten Handygehäuse in der Telekommunikationsbranche; sie produzieren Formteile für Skibindungen, bearbeiten Triebwerksteile in der Aerospace-Industrie, künstliche Hüftgelenke in der Medizintechnik mit höchster Präzision und lasern Mikrokavitäten für die Elektronikindustrie. Mit dem neu entwickelten Verfahren der ultraschallunterstützten Bearbeitung von hartspröden Werkstoffen, wie z.B. Glas, technische Keramik oder Hartmetall, stößt GILDEMEISTER auch in das Segment der "Advanced Materials" vor, deren Einsatz in allen Bereichen zukunftsweisender Technik untersucht oder bereits in der Praxis angewandt wird. Dies sind nur wenige Beispiele für den breit gefächerten Einsatz unserer Maschinen in den verschiedensten Industrien.

Die Produkte haben im Weltmaßstab eine technologische Spitzenstellung erreicht. Um unsere Erfolge auch künftig zu sichern, haben wir unser Produktportfolio optimiert und die Ausrichtung des Konzerns zum Full-Liner in den Technologien Drehen, Fräsen, Lasern/Ultrasonic und Dienstleistungen konsequent vorangetrieben. Um im Markt erfolgreich zu bestehen, erwarten die Kunden absolut zuverlässige Produkte und umfassende Dienstleistungen.

Das Unternehmen verfügt 2011 mit über 1.600 Mitarbeitern in 41 konzerneigenen Vertriebs- und Servicegesellschaften - in 32 Ländern - weltweit über das dichteste Vertriebs- und Servicenetz der Branche. Es zeichnet sich aus durch konsequente Marktnähe, einen flächendeckenden Direktvertrieb und kundenbezogene Dienstleistungen.

Weitere Informationen über die neue DMG Mori Aktiengesellschaft finden Sie auch unter 
https://de.wikipedia.org/wiki/DMG_Mori_Aktiengesellschaft

Inhalt und Seitengestaltung © Joachim Hahn
Information u.a. von der Gildemeister AG