Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Ritter, Union, Schultheiss - traditionsreiche Dortmunder Brauereien

  Dortmunder Ritterbrauerei AG, Dortmund
Dortmunder Union Schultheiss Brauerei AG
Dortmunder Union-Brauerei AG

  



Die Gründung der Gesellschaft erfolgte im Jahre 1889 unter Übernahme der seit 1870 bestehenden Brauerei Gebr. Meininghaus und Brauerei Heinrich Böhmke. Der Name lautete Dortmunder Brauerei-Ges. AG.

1905 Umfirmierung in Dotmunder Ritterbrauerei AG. Zahlreiche Brauereien wurden übernommen z.B. das Brauhaus Essen , Dortmunder Bürgerbräu , Brauerei Westfalia in Münster. In Lütgendortmund wurde in den 1960-ern eine neue Brauerei errichtet.

Die Dortmunder Union-Schultheiss Brauerei AG erwarb die Mehrheit der Aktien und gliederte die Ritterbrauerei 1994 komplett ein.
Als Dortmunder Union-Ritter Brauerei GmbH gehört die Gesellschaft heute zum Brau- und Brunnen Konzern.


1988  Brau und Brunnen AG
Die Dortmunder Union Schultheiss Brauerei AG wurde 1988 in Brau und Brunnen AG umbenannt. Neben dem Geschäftsfeld Bier konzentrierte sich die Gruppe jetzt auch auf Alkoholfreie Getränke und im neu eingerichteten Geschäftsbereich Immobilien auf die Vermarktung des Grundbesitzes. Die Dortmunder Union Schultheiss Brauerei AG wurde 1988 in Brau und Brunnen AG umbenannt. Neben dem Geschäftsfeld Bier konzentrierte sich die Gruppe jetzt auch auf Alkoholfreie Getränke und im neu eingerichteten Geschäftsbereich Immobilien auf die Vermarktung des Grundbesitzes.


1972  Fusion
Die Fusion beider Unternehmen zur Dortmunder Union Schultheiss Brauerei AG markierte 1972 schließlich den Aufstieg zur größten deutschen Getränkegruppe. Ein weitverzweigtes Netz von Beteiligungen sicherte der Gesellschaft regionale Märkte in der ganzen Bundesrepublik. Durch strategische Produktionszusammenschlüsse und Schließung unrentabler Standorte konnte der Konzern jetzt seine Stellung auf dem deutschen Getränkemarkt stärken und ausbauen.


1856  Dortmunder Union
Der Ursprung der Dortmunder Union-Brauerei liegt in einer kleinen Braustätte, die der Dortmunder Wilhelm Struck im Hinterhof seiner Bäckerei und Schankwirtschaft 1856 in Betrieb nahm. 1870 trat Heinrich Leonhard Brügman als Gesellschafter in das Unternehmen ein und betrieb zügig den Ausbau der Brauerei. Eine der weitsichtigsten Entscheidung Brügmans war die Verpflichtung des Braumeisters Fritz Brinkhoff.


1842  Schultheiss
Die Schultheiss-Brauerei wurde 1842 durch den Berliner Apotheker August Heinrich Prell gegründet. Elf Jahre später übernahm Jobst Schultheiss den Betrieb und gab Unternehmen und Biermarke seinen Namen. Nach der Umwandlung der Gesellschaft in eine Aktiengesellschaft nahm das Unternehmen raschen Aufstieg: 1904 wurde erstmals die Grenze von einer Million Hektoliter Produktionsausstoß überschritten. Nach der Fusion mit der Patzenhofer-Brauerei verfügte die Gesellschaft vor Beginn des zweiten Weltkrieges über 21 selbständige Braustätten und 88 Niederlassungen.

 


Seitengestaltung © Joachim Hahn
Information und Bilder von der Brau und Brunnen  AG