Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Norddeutsche Chemische Fabrik in Harburg AG - Nordchemie, Hamburg-Harburg


Produktdetails     Artikel-Nr.: 2358
Datum: Mai 1962
Nennwert: 1000 DM
Branche: Chemie
einziger bekannter DM-Jahrgang

Firmensitz: Hamburg-Harburg, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: nicht entwertet
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Coupons: ja, extra Blatt, vollständig, 1-10 + ES
Druckerei: R. Oldenbourg, München
Besonderheit: Einziger bekannter Aktienjahrgang.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
99.00 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Norddeutsche Chemische Fabrik in Harburg AG - Nordchemie
Norddeutsche Chemische Fabrik in Harburg AG - Nordchemie
2358   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Gegründet wurde die Norddeutsche Chemische Fabrik bereits im Jahr 1888. Man betrieb eine Fabrik in Harburg in der Seevestr. 13. Dort wurden Schwefel und Säureprodukte produziert, speziell Schwefelsäure, schwefelsaure Tonerde, Schwefelnatrium, Antichlor, Glaubersalz und Salzsäure. 1916 erwarb die Saccharinfabrik vorm. Fahlberg, List & Co. aus Magdeburg sämtliche Anteile an der Norddeutsche Chemische Fabrik. Im Jahr 1924 wurden alle Aktien von der holländischen "N.V. Oxyde Mij. Voor Ertsen en Metalen" aus Amsterdam übernommen. Nach Ende des 2. Weltkrieges erwarb das Bankhaus Delbrück & Co. mit Sitz in Köln und Berlin die Mehrheit des Aktienkapitals.
Das Ende der Norddeutschen Chemischen Fabrik in Harburg begann in den 1960-er Jahren. Das operative Geschhäft wurde gegen Ende der 1960-er Jahre vollends eingestellt und die Fabrik stillgelegt. Das Aktienkapital wurde daraufhin 1968 herabgesetzt. Der Aktienmantel existierte noch einige Zeit weiter. Mit kleinem Personalbestand wurden die eigenen Liegenschaften verwaltet. Danach erfolgte die Abwicklung. Als Aktiengesellschaft in den einschlägigen Handbüchern letzmals 1983 aufgeführt.
Klassischer Aktiendruck der 1960-er Jahre. Auf beiden Seiten ist die Kurzbezeichnung "NORDCHEMIE" abgedruckt. Hergestellt bei Oldenbourg in München auf Wasserzeichenpapier mit Firmenschriftzug im dreidimensionalen Trockensiegel. Stempel über Kapitalherabsetzung des Jahres 1968. Hier bei uns völlig original, unentwertet und mit vollem Couponbogen. Guter Erhaltungszustand. Im Sammlermarkt ist nur dieser eine Jahrgang in zwei Nennwerten bekannt.
Für diese Aktie erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.
Detailbild
Norddeutsche Chemische Fabrik in Harburg AG - Nordchemie