Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


IHG Immobilienhandelsgesellschaft KGaA, Bielefeld


Produktdetails     Artikel-Nr.: 3749
Datum: November 1996
Nennwert: 50 DM
Branche: Immobilien, Beteiligungen, Fonds
gesuchte DM-Aktien, unentwertet und mit Coupons

Firmensitz: Bielefeld, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Wertpapier Typ: Namensaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: nicht entwertet
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Coupons: ja, extra Blatt, vollständig, 1-20 + ES
Druckerei: Schleicher & Schuell, Einbeck
Marktverfügbarkeit: R 10 - 2016
Besonderheit: Regional- und branchenhistorisch überaus interessante Aktien. Tolle Optik und gut erhalten.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
59.50 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
IHG Immobilienhandelsgesellschaft KGaA
IHG Immobilienhandelsgesellschaft KGaA
3749   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Die IHG wurde im Jahr 1989 in Siegen als GmbH gegründet. 1996 erfolgte die Umwandlung in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA), mit Firmensitz in Bielefeld. Dabei wurden diese Aktien ausgegeben. Die Aktien wurden durch Finanzvertriebe meist bei Kleinanlegern untergebracht. Einen Handelsplatz für die Anteile oder eine öffentliche Börsennotiz gab es nicht.
Hauptinitiator und persönlich haftender Gesellschafter war der ehemalige Gärtner Ekhard Horstmeyer. Die Gesellschaft ging zahlreiche Beteiligungen im Immobilienbereich ein, direkt in Objekte oder in Immobilienfirmen. Über Treuhänder verwaltete man zeitweise über 10 Immobilienfonds. Protestierende Besitzer maroder Fonds erzählten, dass sie ihre Fondsanteile in IHG-Aktien umtauschen konnten.
CEO Horstmeyer erlangte noch besondere Bekanntheit als er 1996 im brandenburgischen Möglin als Besitzer der "Thaerhof Möglin Agrar GmbH" das 220 ha große Gut "Thaer-Hof" von der Treuhand kaufte. (Albrecht Daniel Thaer, 1752-1828, war der wichtigste Agrarreformer Preußens). Der Kaufpreis soll mit Krediten der IHG finanziert worden sein.
Die weitere Geschichte um den "Thaer-Hof" und die Gemeinde Möglin im Zwist mit Horstmeyer lesen Sie am besten hier. 1998 gründete er in Möglin noch die Ökolonomia Vermögensverwaltung KGaA.
Horstmeyer verabschiedete sich später aus der Verantwortung der IHG KGaA. Bereits 2002 wurden in Hackenbroich 190 Wohnungen zwangsversteigert bei denen die IHG Mitbesitzer war. 2004 wurde eine Insolvenzeröffnung mangels Masse abgelehnt. Für die Liegenschaften des Gutes in Möglin wurden 2005 von der Aareal Bank die Zwangsversteigerung beantragt.
Von den Aktien ist nur der Gründerjahrgang 1996 in zwei Nennwerten (50 und 10x50) als "gelaufene" mit Nummer bekannt. Als Specimen mit Aufdruck existiert eine 10.000 x 50. Alle in farbenfrohem Erscheinungsbild, gedruckt bei Schleicher & Schuell. Die Aktien sind unentwertet und haben einen vollen Couponbogen. Bildbeispiel, Nummern können abweichen.
Detailbild
IHG Immobilienhandelsgesellschaft KGaA