Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist:  > siehe Info


Walchenseewerk, Mittlere Isar, Bayernwerk, München


Produktdetails     Artikel-Nr.: 9033
Datum: Februar 1923
Nennwert: 10.000 Mark - Buchstabe E
Branche: Energieversorgung
hochdekoratives Großformat, unentwertet

Firmensitz: München, Bayern, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberpapier
Wertpapier Art: Schuldverschreibung
Zinssatz: 7-15%, 40-jährig
Größe in cm ca.: 25,5 x 39,5
Entwertet: nicht entwertet
Erhaltung: 2-3, gut (VF), gebraucht
Coupons: ja, extra Blatt, vollständig, 1-20 + ES
Druckerei: Gebr. Parcus AG, München
Besonderheit: Topdekorativ und branchen- sowie regionalhistorisch überaus bedeutend und interessant.
Versandformat: Übergröße
Bestellen
Preis
49.80 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Walchenseewerk, Mittlere Isar, Bayernwerk
Walchenseewerk, Mittlere Isar, Bayernwerk
9033   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
ie Mittlere Isar AG war ein im Wesentlichen vom Freistaat Bayern gegründetes Unternehmen zum Bau und Betrieb des Mittlere-Isar-Kanals, womit die Nutzung der Wasserkraft in Bayern ausgebaut werden sollte. Die MIAG wurde am 5. Januar 1921, am gleichen Tag wie die Walchenseewerk A.G., in München gegründet. Diese nutzte die Wasserkraft des Walchensees. Hauptabnehmer des von den Gesellschaften erzeugten Stroms waren neben der Reichsbahn insbesondere die Bayernwerk AG, in die die Gesellschaft im Laufe der Zeit integriert wurde. 1931 befanden sich die Verwaltungen beider Unternehmen im gleichen Gebäude, 1932 übernahm die Bayernwerk AG die Betriebsführung der Mittlere Isar AG und im Juni 1933 wurde ein Interessengemeinschafts- und Betriebsführungsvertrag zwischen der Bayernwerk AG, der Walchenseewerk AG und der Mittlere Isar AG geschlossen. 1942/43 fusionierten die beiden Firmen schließlich mit der Bayernwerk AG. 1994 privatisierte der Freistaat Bayern die Bayernwerk AG, die von der VIAG übernommen wurde und mit dieser 2000 in der E.ON aufging.
Vom Walchenseewerk gibt es von 1923 eine Anleiheemission zur Finanzierung des Wasserkraft-Projekts Walchensee (Baubeginn 1924). Diese Ausgabe hat als optische Besonderheit eine herrliche Abbildung der Wasserkraftanlagen in den Bergen mit Walchensse oben und Kochelsee unten. Maximale Laufzeit 40 Jahre, variabler Zinssatz. Mind. 5 verschiedene Nennwerte in unterschiedlicher Verfügbarkeit und Preis sind bekannt. Großformatig, farbkräftig und branchen- sowie regionalhistorisch überaus bedeutend. Unentwerteter Originalzustand und mit vollständigem Couponbogen. Gedruckt bei Gebr. Parcus in München. Gute Erhaltung, die meisten Papiere haben oben links kleine Rostspuren von Büroklammern mit denen Mantel und Bogen verbunden waren. Bildbeispiel, Nummern können abweichen.
Detailbild
Walchenseewerk, Mittlere Isar, Bayernwerk