Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Bergwerksgesellschaft Hibernia AG, Herne, Berlin


Produktdetails     Artikel-Nr.: 7322
Datum: August 1939
Nennwert: 1000 RM, Reichsmark
Branche: Bergbau, Energie
hochinteressantes Branchenpapier

Firmensitz: Herne, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Wertpapier Typ: Namenspapier
Wertpapier Art: Teilschuldverschreibung
Zinssatz: 4,5%
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochung im Siegel
Erhaltung: 2, gut bis sehr gut, gebraucht
Druckerei: Reichsdruckerei Berlin
Besonderheit: Interessantes Regional- und Branchenpapier.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
39.80 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Bergwerksgesellschaft Hibernia AG
Bergwerksgesellschaft Hibernia AG
7322   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Gewinnung und Herstellung von Kohlen, Koks, Briketts, Ziegelsteinen, elektrische Energie, Kokereinebenprodukten, Stickstoff in Form von flüssigem Ammoniak, Propan usw.
Im Jahr 1855 gründete der Ire William Thomas Mulvany in Gelsenkirchen mit dem Abteufen eines Schachtes ein Bergwerk, das er Zeche Hibernia nannte. Der Name bezieht sich auf die lateinische Bezeichnung für Irland. Zwei Jahre später wurde in Herne die Zeche Shamrock gegründet. Am 11. März 1873 schlossen sich beide Bergwerke unter gemeinsamer Leitung zur Hibernia & Shamrock Bergwerksgesellschaft in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft mit Sitz in Berlin, später Herne, zusammen. Im Jahr 1887 erfolgte die Umbenennung in Bergwerksgesellschaft Hibernia.
Nach dem Krieg wurde die Hibernia AG unter der Leitung von Hans Werner von Dewall in die VEBA (heute E.ON) überführt. Die Stadtverwaltung von Herne benannte eine Straße, an deren nördlichem Ende die Zeche Shamrock lag, nach der Hibernia AG. Dort gibt es auch den Shamrockring.
Dekorativer Wertpapierdruck aus der Reichsdruckerei. Doppelblatt mit innen abgedruckten Anleihebedingungen. Guter Erhaltungszustand, durch Siegellochung entwertet.
Von diesen branchenhistorisch bedeutenden Wertpapieren wurden im Bestand des legendären Reichsbankschatzes der ehemaligen Reichsbank in Berlin erstmals Stücke in nennenswerter Menge gefunden. Vorher waren die Papiere im Sammlermarkt nahezu unbekannt. Bildbeispiel, Nummern können abweichen.
Hinweis: Dies ist das derzeit letzte Stück im Shopangebot.