Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Flender - A. Friedr. Flender Aktiengesellschaft, Bocholt


Produktdetails     Artikel-Nr.: 7623
Datum: Dezember 1991
Nennwert: 50 DM
Branche: Getriebe, Fahrzeugteile, Automobilzulieferer
gesuchte Aktie der DM-Zeit, super Optik

Firmensitz: Bocholt, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie - Blanko
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochungen, rückseitiger G&D Druck
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Coupons: ja, extra Blatt, vollständig, 1-20 + ES
Druckerei: Giesecke & Devrient, München
Marktverfügbarkeit: sehr gering, R 9 - 2016
Besonderheit: Seltene DM-Aktie in Super Optik.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
219.00 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Flender - A. Friedr. Flender Aktiengesellschaft
Flender - A. Friedr. Flender Aktiengesellschaft
7623   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Die A. Friedr. Flender AG war ein deutscher Getriebehersteller. 1899 gründete Alfred Friedrich Flender in Düsseldorf-Reisholz ein Unternehmen zur Produktion von hölzernen Riemenscheiben. 1910 fusionierte Flender mit dem Unternehmen Dieckmann & Tangerding in Bocholt. 1924 konstruierte Flender die erste eigene Kupplung, 1927 der erste eigene Variator. Damit begann der Getriebebau in Bocholt. 1982 wurden die Himmelwerke in Tübingen aus dem Bauknecht Konkurs übernommen. 1986 wird die bisherige A. Friedr. Flender GmbH & Co. KG eine Aktiengesellschaft. 1990 gehen 95% der Flender AG in den Besitz der Deutschen Babcock AG über.1991 erfolgt der Börsengang mit diesen Aktien. Über Umwege geht die A. Friedr. Flender AG 2000 mit über 95 % in den Besitz der Deutschen Babcock AG. 2002 erfolgte eine komplette Neuorganisation der Fertigung am Standort Bocholt. 2005 übernimmt die Siemens AG die Flender Holding GmbH und integriert sie in den Konzern.
Hier die seltenen Gründeraktien aus dem Jahr 1991. Ein Probedruck, hergestellt von Giesecke & Devrient als Guillochendruck mit Trockensiegel und der für diese Druckmuster typischen vollflächigen Giesecke Bedruckung auf der Rückseite. Kleine Lochungen zur Entwertung. Couponbogen wird mitgeliefert. Alles in allem für Sammler von wirklich seltenen Papieren ein echtes Highlight. Hier ist auszuschließen, daß irgendwo her Material in nennenswerten Mengen nachkommt. Von diesen Zertifikaten gibt es nur ganz wenige Stücke im (unteren) 1-stelligen Bereich. Nummerierte Papiere sind im Sammlermarkt bislang praktisch unbekannt und wurden nach Firmenangaben im Jahr 2005 vernichtet.
Für diese Aktie erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.
Diese Papiere können nur gegen Vorauszahlung geliefert werden.
Detailbild
Flender - A. Friedr. Flender Aktiengesellschaft