Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Sammleraktien-Online.de mit aktuellen Infos auf Facebook


Toshiba Tungaloy Co., Ltd., Kawasaki


Produktdetails     Artikel-Nr.: 7873
Datum: November 1989
Nennwert: 4 Stück
Branche: Werkeuge, Werkzeugmaschinen
klassischer Optionsschein

Firmensitz: Kawasaki, Japan
Wertpapier Typ: Inhaberpapier
Wertpapier Art: Optionsschein
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: nicht entwertet
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Druckerei: Giesecke & Devrient, München
Besonderheit: Bekannter Werkzeugmaschinenhersteller.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
9.99 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Toshiba Tungaloy Co., Ltd.
Toshiba Tungaloy Co., Ltd.
7873   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
In den 1980-er bis Anfang der 1990-er Jahre war die Blütezeit der klassischen Optionscheine aus Japan, die an deutschen Börsen emittiert und notiert wurden. Teilweise erlebte man exorbitante Kurssteigerungen und konnte hohe Gewinne erzielen, aber praktisch alle der ab 1987/88 und später ausgegebenen Scheine verfielen am Laufzeitende wertlos, weil die Börse Japan bereits 1989 ihre Höchstkurse gesehen hatte.
Dieser Inhaber-Optionsschein der Toshiba Tungaloy Co. war Teil einer Optionsanleihe und berechtigte zum Bezug von 4 Aktien der Gesellschaft im Nennwert von 50 Yen zum Bezugspreis von 1261 Yen je Aktie. Anleihe und Optionsschein konnten nach der Ausgabe getrennt und einzeln gehandelt werden.
Die Papiere wurden als vollwertige Sicherheitsdrucke in der Wertpapierdruckerei Giesecke & Devrient in München hergestellt. Wasserzeichenpapier, Guillochendruck und Trockensiegel sind vorhanden. Die Papiere sind völlig original und vorzüglich erhalten, unentwertet und haben auf der Rückseite die genauen Optionsbedingungen abgedruckt.
Tungaloy bietet ein modernes Werkzeugprogramm für vielfältige Zerspanungsaufgaben in der Dreh-, Fräs- und Bohrbearbeitung unterschiedlichster Werkstoffe. Bereits 1929 entwickeln die Vorgängerunternehmen, Shibaura Engineering Works Co. Ltd. Und Tokyo Electric Company die ersten Schneidstoffe aus Hartmetall in Japan. Ab 1930 werden diese unter dem Namen "Tungaloy" verkauft. 1958 entsteht der heutige Name Toshiba Tungaloy Co. Ltd. Die ersten Wendeschneidplatten, keramischen Werkzeuge und Zermets werden entwickelt. 2004 erfolgt das Delisting an der Börse Tokio. Neuer Name: Tungaloy Corporation. In Deutschland arbeitet man seit 2009 als Tungaloy Germany GmbH.
Bildbeispiel, Nummern können abweichen.