Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Sammleraktien-Online.de mit aktuellen Infos auf Facebook


Aktionsangebote von sammleraktien-online.de

Archivversion Infomail November 2015

 

Liebe Sammlerfreunde, werte Kundinnen, Kunden und Interessenten,

die Anzahl meiner Infomails war dieses Jahr etwas kleiner, ich hoffe die Angebote und Informationen waren dafür um so interessanter für Sie.

Zum Ausgleich wurde das jederzeit zugängliche Informationsangebot im Shop ausgebaut. Der Bereich "Information" wurde erweitert und umgestaltet. Hier können Sie alle verfügbaren Infos und das Archiv der Infomails jederzeit abrufen:
http://www.sammleraktien-online.de/html/de/information/

Parallel dazu gibt es zusätzlich das neue Angebot in Facebook. Auch dort gibt es 2-3 Mal pro Woche aktuelle Infos über Sammlerartikel, Neuvorstellungen und Artikelbesprechungen:
http://www.facebook.com/sammleraktien/

Die heutige Mail ist bereits die letzte für dieses Jahr. Informationen zu Bestellterminen für Weihnachten finden Sie ab Anfang Dezember zeitnah auf der Startseite des Shops oder auf der Infoseite zum Bestellvorgang:
www.sammleraktien-online.de/html/de/service/wie-bestelle-ich/

Kunden aus Österreich und der Schweiz möchte ich schon heute bitten Bestellungen zu Weihnachten mit etwas zeitlichem Spielraum vorzunehmen. Post und Paketzusteller erwarten zu Weihnachten 2015 einen neuen Rekord im Post- und Paketaufkommen durch den Onlinehandel.

Die Saison der Präsenzauktionen ist vorüber, die Ergebnisse des Jahres 2015 waren für die Auktionsgesellschaften weitgehend in Ordnung und es gab sogar einige herausragende Ergebnisse. Die Zeit der reinen Spekulationspapiere ist derzeit völlig vorbei. Die DM-Aktien haben sich auf hohem Niveau behauptet und sind inzwischen bei den deutschen Auktionen oft der wichtigste und attraktivste Auktionsbestandteil.

Ich hatte schon im Jahr 2014 etwas Bedenken, dass das überwältigende Angebot aus der DM-Zeit schon bald versiegen könnte. Die Befürchtungen waren bis jetzt aber nicht angebracht. Es ist noch einiges Material im Bestand von Sammlern und Händlern vorhanden und es tauchen auch immer mal wieder interessante, bislang wenig bekannte Stücke auf. Zudem trägt das für seltene Papiere teils deutlich gestiegene Preisniveau dazu bei, dass so mancher seine Schubladen öffnet und Schätze hervorholt, die schon länger da liegen. Jetzt zu gestiegenen Preisen ist man eher bereit die Papiere zu verkaufen.

Was speziell bei mir im Shopverkauf des Jahres 2015 noch aufgefallen ist: Das Regionalinteresse spielt eine immer wichtigere Rolle. Käufer die Papiere aus Ihrer Stadt, Ihrer Region, Ihrer Heimat suchen bilden bei mir einen wichtigen Kundenschwerpunkt. Dabei fällt auf, dass regionale Käufer besonders häufig aus den neuen Bundesländern oder den Stadtstaaten wie Hamburg oder Bremen kommen.

Nun zur heutigen Vorstellung einiger besonders interessanter Wertpapiere:
 

 

Missouri, Kansas & Texas Railway Company, New York

 

Ein Riesenvermögen stellte diese Aktie der Missouri, Kansas & Texas Railway Company aus New York dar.

Eingetragen auf W.B. Henson (Miteigentümer, Großaktionär) - der auch selbst als Secretary unterschrieben hat und ausgestellt auf sage und schreibe 5523 Aktien.

Diese Aktienanzahl stellte zu jener Zeit ein gigantisches Vermögen dar. Allein der Nennwert betrug über eine halbe Million (552.300) US$, der Börsenwert je nach Kurs bis zu 5 Millionen US$, das entspricht heute ca. $500 Millionen an vergleichbarer Kaufkraft. Eine unvorstellbar große Summe auf einer einzigen Aktie.

 

     

 

 

 

Rothenberger AG

 

  Rothenberger ist ein Name dem man in der deutschen Wirtschaft immer wieder begegnet. Das Stammgeschäft ist die Herstellung von Rohrwerkzeugen, aber auch im Immobilien- und Beteiligungssektor ist man durch die Rothenberger Gruppe, die als Holding fungiert, vertreten.
Aktien der Rothenberger AG gibt es fast keine im Sammlermarkt. Einzige bekannte Emission ist der Jahrgang 1993.

 

     

 

 
 

Naturella Südsaft AG

 

Die Saftsparte der WLZ war seit jeher - vor allem in den drei Jahrzehnten nach Ende des zweiten Weltkrieges - einer der profitabelsten Geschäftsbereiche der WLZ.
1961 wurde dieser Geschäftsbereich in die
 Naturella Südsaft AG ausgegliedert - 1982 als GmbH wieder in ein Privatunternehmen zurückgeführt.

Die "normalen" Nennwerte 100 DM und 200 DM, Stämme und teils auch Vorzüge der Naturella-Südsaft AG gehörten zu den ersten Angeboten im Markt für DM-Aktien die es in großen Mengen und entsprechend preisgünstig gab.

Es gibt aber auch Nennwerte, die der Markt nur in sehr kleiner Menge oder fast gar nicht kennt: Das sind z.B. 300 DM, 500 DM oder 1000 DM.
Es sind die Artikel: 8570, 8571, 8572 und 8573 im Shop.

 
     

 

 

 

Neotec Corporation

 

  Die Nah-Infrarot (NIR) Technologie hat insbesondere Bereiche der Nahrungsmittelindustrie und der Landwirtschaft verändert.
Die Neotec Corporation wurde im Jahr 1966 gegründet und führte das erste kommerzielle NIR Instrument im Jahr 1972 im Markt ein. Die von Neotec entwickelten Geräte und Verfahren wurden hauptsächlich in der Landwirtschaft eingesetzt, vorwiegend für Getreide. So konnte man damit z.B. die Qualität oder den Proteingehalt von Weizen und Gerste direkt im Silo bewerten und messen.

Die wenigen im Sammlermarkt bekannten Aktien stammen meist aus den 1960-er Jahren. Branchenhistorisch überaus wichtige und bedeutende Papiere.

 

     

 

 
 

Adam Opel AG

 

  Die Aktien der Adam Opel AG gehören zu den begehrtesten aus der Automobilbranche.

Aber weder aus der Reichsmark- noch aus der DM-Zeit gibt es ausreichend Material das der Nachfrage gerecht wird.
Dazu kommt, dass die wenigen Originale meist sehr teuer sind.
Zu Dekorations-, Schulungs- oder Ausstellungszwecken gibt es im Shop einen neuen, verbesserten Nachdruck der Reichsmark-Emission des Jahres 1941 zum besonders günstigen Preis.

 
     

 

 
 

RAPAG - Raspe & Paschen Aktiengesellschaft, Hamburg

 

  RAPAG - Raspe & Paschen Aktiengesellschaft, Hamburg - haben Sie den Namen schon mal gehört ?

Die meisten vermutlich nicht. Die Gesellschaft hatte als AG nur ein relativ kurzes Bestehen. Im Jahr 1987 gegründet  hatte man den Firmensitz zuletzt am Stenzelring 33 in Hamburg.
Hauptgeschäftszweck war der Handel mit Naturdärmen als Zulieferer für die Nahrungsmittelindustrie und Großmetzgereien. Ansonsten betrieb man den Import, Export und Handel von und mit Waren aller Art sowie Speditionsdienstleistungen, vorwiegend im Baubereich. Die Firma wurde im Laufe der 2000-er Jahre abgewickelt und im Jahr 2010 aus dem Handelsregister gelöscht.

Für Regionalsammler sind diese Papiere natürlich überaus interessant, zumal es nur eine minimal verfügbare Menge im Markt gibt.

 
     

 

 
 

Northern Natural Gas Company - Berkshire Hathaway Energy

 

  Noch eine Warren Buffet Aktie ?

Nein - nicht wirklich, nur ein wenig, zudem handelt es sich hier um Bonds (subordinated Debenture = nachrangige Schuldverschreibung)

Als im Oktober bei HWPH die von Warren Buffett als Secretary signierte "Graham-Newman Corporation" vom März 1956 zu sage und schreibe 35.000 EUR (+ Nebenkosten = ca. 44.000 EUR) zugeschlagen wurde fiel mir sofort die Anleihe der Northern Natural Gas Company ein.

Die Northern Natural Gas Company wurde im Jahr 1930 gegründet und ins Handelsregister in Delaware eingetragen.

Seit längerer Zeit ist man eine Tochtergesellschaft der Berkshire Hathaway Energie in Omaha, Nebraska - die Energiesparte der weltbekannten Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway des erfolgreichsten Investors aller Zeiten - Warren Buffett.

 
     

 

 
 

Ibbenbürener Volksbank

 

Regional- und branchenhistorisch überaus interessant:

Die DM-Aktien der Ibbenbürener Volksbank.

Gegründet im Jahr 1881 zum Betrieb eines Bankgeschäfts unter besonderer Berücksichtigung der regionalen Interessen. 1922 erfolgt der Bau eines eigenen Bankgebäudes in Ibbenbüren und eine stärkere Expansion. Regionale Filialen und Geschäftsstellen entstehen. Zuletzt, im Jahr 1978 beschäftigt die Gesellschaft 50 Mitarbeiter und betreibt 7 Filialen.

Die Aktien der DM-Zeit sind eher wenig verbreitet und werden nur noch gelegentlich angeboten.

 
     

 

 
 

Demag AG

 

Vor nicht all zu langer zeit war die Gesellschaft nochmals als Demag Cranes börsennotiert. Allerdings gibt es hiervon keine gedruckten Aktien mehr.

Der Sammlermarkt kennt aber die Aktien der Vorgängergesellschaften DEMAG AG und Frankfurter Maschinenbau AG. Insbesondere die DM-Papiere der DEMAG sind selten und inzwischen sehr gesucht.

 
     

 

 
 

 

Eine der bekanntesten Marken der Fotobranche -
  Polaroid - der Innbegriff der Sofortbildkameras. Auch eine große Kollektion an Sonnenbrillen erreichte unter dem Namen Polaroid Weltruhm.

Aktien der Firma gelten inzwischen als gesucht und es gibt inzwischen nur wenige Gelegenheiten noch welche zu finden.
Die Papiere sind wegen eingestellter Börsennotiz nicht nachbeschaffbar.

 
     

 

 
 

Deutsche Olivetti AG

 

Deutsche Olivetti - die Aktien der längst nicht mehr börsennotierten deutschen Tochter-Gesellschaft sind nummeriert teilweise schon länger bekannt, aber immer vorderseitig mit einem unschönen riesigen "Annullato" Stempel versehen.

Jetzt gibt es für Liebhaber optisch schöner Papiere die Blanko-Stücke in Top-Optik und dazu einen großen Nennwert über 100.000 DM.
Die Olivetti Papiere sind bislang in dieser Form nicht katalogisiert (Stand 2015).

 
     

 

 
 

Lagalp-Bahn AG

 

Ein regionales Highlight aus der Schweiz

Die Lagalp-Bahn AG aus Pontresina in Graubünden.

Der Oberengadiner Berg Piz Lagalb liegt auf dem Gemeindegebiet von Pontresina im Val Bernina im Kanton Graubünden. Sein Gipfel ist auf 2959 m ü. M. Bei gutem Wetter reicht die Fernsicht bis zu den Dolomiten. Der Berg ist seit 1963 durch eine Kabinenseilbahn vom oberengadinischen Val Bernina her für den Wintersport erschlossen. Die Bahn wurde durch die 1961 gegründete Lagalp-Bahn AG betrieben.

Weitere Infos im Shop.....

 
     

 

 
 

Bergbahn Aktiengesellschaft St. Anton am Arlberg

 

Ein regionales Highlight aus Österreich

Die Bergbahn Aktiengesellschaft St. Anton am Arlberg

Als Aktiengesellschaft gegründet am 25.3.1937. Als Firmensitz der AG war Innsbruck eingetragen. Betrieb der als Seilschwebebahn ausgeführten Kleinbahn von St. Anton am Arlberg auf den Galzig (Galzigbahn) sowie der Bau und Betrieb von anderen Bahnen niederer Ordnung. 1948 Errichtung der Schlepplifte am Slalomhang und Schlepplift Nasserein. Nach 1952 aufgegangen in der Arlberger Bergbahnen AG, St. Anton. Diese baut und eröffnet 1955 die Vallugabahn als damals höchste Seilbahn Österreichs mit der Bergstation auf 2811 m.

Weitere Infos im Shop.....

 
     

 

 
 

Der Schnäppchenmarkt - jedes Wertpapier nur sensationelle 3,99 EUR !

 

Reduzierte Artikel mit Preisabschlägen von 15% bis 55%  gibt's hier:


Dazu immer aktuell und regelmäßig im Angebot - unsere Sonderpreisgruppen mit Superpreisen - jedes Stück

3,99    5,99    7,99    9,99