Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Sammleraktien-Online.de mit aktuellen Infos auf Facebook


Aktionsangebote von sammleraktien-online.de

Archiv - Infomail August 2014

 

     

Liebe Sammlerfreunde, werte Kundinnen, Kunden und Interessenten,

bei uns im Dorf gibt es noch eine eigenständige Brauerei, eigentlich sogar zwei, aber die Zweite hat Ihr Braugeschäft ausgelagert und lässt in Lizenz auswärts brauen. Im Nachbardorf gibt es auch noch eine und im näheren Umland einige Weitere. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich. Ganz früher gab es wohl mehrere zehntausend kleiner und kleinster Brauereien. Bereits ab Anfang der 1970-er Jahre begann im Bereich der mittelgroßen Brauereien ein Konzentrations-, Bereinigungs-, Übernahme- und Verschmelzungsprozess der heute noch nicht ganz abgeschlossen ist.
Der deutsche Markt wird inzwischen dominiert von großen Brauereigruppen wie:

Radeberger Gruppe (gehört 100% zu Oetker) mit 11,2 Mio Hektoliter,
Anheuser-Busch InBev ? ca. 7,4 Millionen Hektoliter
Bitburger Holding ? ca. 6,9 Millionen Hektoliter
Oettinger Brauerei ? ca. 6,8 Millionen Hektoliter
Krombacher Brauerei ? ca. 5,6 Millionen Hektoliter
BHI (Schörghuber + Heineken) ? ca. 4,5 Millionen Hektoliter
Warsteiner Brauerei ? ca. 3,9 Millionen Hektoliter - und noch ein paar dazu.

Zu diesen großen Konzernen gehören heute fast alle überregional bekannten Biermarken großer deutscher Brauereien. Als "Großbrauerei" gelten hierbei z.B. folgende Firmen:

Beck & Co., Bremen;  Krombacher Brauerei, Kreuztal-Krombach;  Warsteiner Brauerei, Warstein; Bitburger Brauerei, Bitburg;  Karlsberg Brauerei, Homburg;  Dortmunder Actien-Brauerei, Dortmund; Holsten-Brauerei, Hamburg; König-Brauerei, Duisburg;  Veltins, Meschede-Grevenstein;  Hasseröder, Wernigerode;  Paulaner Brauerei, München u.a.

Das Sammelgebiet "Brauereien" war bei den historischen Wertpapieren eines der ersten und ist bis heute eines der beliebtesten. Das ist nicht weiter verwunderlich, besteht doch bewusst oder unbewusst ständig Bezug zur "Materie". Man trinkt selbst Bier, man sieht täglich Werbung und Plakate, man sieht beim Restaurantbesuch verschiedene Biermarken, im Urlaub in anderen Regionen andere Marken und Sorten. Das Lieblingsgetränk der Deutschen begegnet uns im Alltag ständig.
Ganz entscheidend aber ist, dass die früher alle noch eigenständigen Brauereien in sehr vielen Fällen als Aktiengesellschaften firmierten. Und wo eine AG ist, da gibt es natürlich auch Aktien - und das von der Gründerzeit in den 1870-er Jahren bis weit in die DM-Zeit hinein. Unsere "jüngsten" Brauereiaktien sind eine Patrizier von 1996, eine EKU (Kulmbacher) von 1990 oder eine Haake-Beck von 1985.
 

 

Deutsche Brauereien

 

Alle deutschen Brauereien und Getränkehersteller finden Sie > hier zusammengefasst als Branchenübersicht.

 

     

 

 

 

Internationale Brauereien

 

Die Auswahl an ausländischen Brauereien und Getränkehersteller ist nicht ganz so groß aber interessant. Das Angebot finden Sie > hier zusammengefasst als Branchenübersicht.

 

     

 

 
 

Osnabrücker Actien-Bierbrauerei

 

Topangebot für Brauereisammler:

Ganz neu im Shop und bislang im Sammlermarkt nur sehr selten bis nie angeboten sind die großen Nennwerte der Osnabrücker Actien-Bierbrauerei. Schon länger bekannt ist der kleine Nennwert 100 DM, neu bei uns im Angebot sind die großen Werte 600, 900 und 1000 DM.
Alle nicht entwertet und mit Coupons.

 
     

 

 
 

Aggripina Rückversicherung

 

  Einer der bekanntesten Namen der deutschen Versicherungslandschaft ist Agrippina. Es gibt verschiedene Aktien der Gesellschaft, aber die Sparte Agrippina Rückversicherung war bislang unbekannt (Artikel 8058 und 8059), die Papiere sind noch nicht katalogisiert und sie fehlen wohl in den meisten Sammlungen.

 
     

 

 
 

Dresdner Bank hohen Nennwerte

 

  Jeder hat beim Sammeln seine Vorlieben, den Grund kennt man oft selbst nicht genau. Für mich gehören die alten DM-Aktien der  Dresdner Bank  zu den besonders schönen und ganz klassischen Aktiendrucken. Es gibt sie ab 1957 bis ins Jahr 1984. Danach wurde das Druckbild vollständig modernisiert. Von den ganz großen Nennwerten über 100.000 DM gibt es einige Jahrgänge die bislang im Sammlermarkt nahezu unbekannt waren und die auch nicht katalogisiert sind. Beispiele hierfür sind die Artikel 8041, 8042 und 8043.

 
     

 

 
 

Vendotronics Popcorn-Maschinen

 

  Meine Vorliebe für USA-Aktien ist bekannt, mancher kann es nicht verstehen weil das Angebot teilweise sehr groß und unübersichtlich ist.
Wenn man sich etwas mehr Zeit nimmt findet man bei genauerem Hinsehen schier unerschöpflich viele hochinteressante Geschichten hinter den meist  hochdekorativen US-Papieren. Ein Beispiel ist die Vendotronics Corporation aus Lynbrook in New Jersey. Ein früher Hersteller der berühmten Popcorn-Automaten die in USA weithin bekannt waren und heute im Kleinformat in fast jedem Haushalt stehen.
Für so eine branchengeschichtliche Rarität würde man bei deutschen Papieren ein Vielfaches bezahlen müssen.

 
     

 

 
 

Uracher Holzwaren

 

  Bei uns im Schwabenland kennt jeder den Ort Urach, bzw. heute Bad-Urach allein schon wegen der Wasserfälle. Die Aktie der Uracher Holzwarenfabrik AG ist insbesondere wegen Ihrer tollen Optik, überragenden Ausstrahlung und Ihrer Seltenheit bekannt.
Vor 20 Jahren ein teurer und gesuchter Klassiker für Regional- und Branchensammler - heute immer noch gesucht, aber kaum noch irgendwo angeboten. Ganz vereinzelt tauchen Papiere in großen Abständen aus alten Sammlungen auf.

 
     

 

 
 

Wämag AG Stuttgart

 

  Und noch einen Klassiker aus Baden-Württemberg kann ich Ihnen heute vorstellen: die Wämag Aktiengesellschaft aus Stuttgart bzw. Esslingen. Ebenso wie die vorgenannte Uracher ist die Wämag ein seltener und gesuchter Klassiker für Regional- und Branchensammler, wird aber in den letzten Jahren fast nicht mehr angeboten.

 
     

 

 
 

DG-Hyp Schmuckanleihe

  Im Kampf um die Krone der schönsten und interessantesten deutschen Schmuckanleihen hab ich Ihnen in der letzten Mail einen Kandidaten vorgestellt. Hier kommt ein weiterer Bewerber um die Spitzenplätze - die DG Hyp - Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank AG.
Mantel und Bogen beeindrucken durch eine traumhaft schöne optische Gestaltung. Das Problem ist wie bei allen Topstücken: diese Papiere liegen in festen Händen, man hat kaum eine Chance eines zu finden. Auch wenn Sie sich nicht für Schmuckanleihen interessieren, schauen Sie sich dieses Highlight an so lange es noch im Shop verfügbar ist.
 
     

 

 
 

Nachdruck Schmuckaktie Moteurs Cyclone

 

Extrem schön und preiswert - wie geht das? Eigentlich nicht. Das Original der Moteurs Cyclone aus Lyon findet man derzeit praktisch nicht mehr. Nicht der Preis wäre das Problem, der zuletzt) mit 2000 EUR weit unter Höchstpreisen anderer Raritäten lag (ist allerdings schon viele Jahre her), nein die Verfügbarkeit ist das Hindernis. Niemand der so ein optisches Highlight besitzt gibt es jemals wieder her. Selbst bei Auflösung alter Sammlungen werden solche Papiere meist zurückgehalten. Deshalb bieten wir einen tollen Nachdruck (selbst der ist inzwischen schwer zu beschaffen) zum besonders günstigen Preis von EUR 17,95

 
     

 

 
 

Spezialsammlung Brückenbilder

 

Aus dem Ankauf einer alten Sammlung ist im Shop ein kleiner Spezialkatalog entstanden. Die Sammlung beinhaltete ausschließlich Papiere mit Abbildungen von Brücken. Viele der Stücke kann man als echte Spezialitäten und Raritäten bezeichnen.
Ich habe noch einige weitere passende Papiere mit toller Optik dazugestellt und sehe den Katalog: Spezialsammlung Brückenbilder auch als kleine Anregung wie man sich beim Sammeln spezialisieren kann wenn man keine endlos große Sammlung aufbauen möchte, dafür aber etwas echt Besonderes hat.

 
     

 

 
 

Flender AG

 

Was die Optik angeht haben sich die gedruckten deutschen Aktien der letzen Generation (ab den 1990-er Jahren) doch deutlich verändert. Die Druckbilder sind meist viel attraktiver geworden, aber nur wenige sind so ausdruckvoll wie der letzte Jahrgang der A. Friedr. Flender Aktiengesellschaft aus Bocholt.
Ein großer Firmenschriftzug und ein wuchtiges, großes Zahnrad, kombiniert mit kräftigen Farbkontrast geben den Papieren ein unverwechselbares Aussehen.
Bekannt ist nur ein Jahrgang (1991) in drei Nennwerten. Die Blankostücke werden mit vollem Couponbogen geliefert. Nummerierte Papiere sind bislang gänzlich unbekannt.  

 
     

 

 
 

Wiedaer Leder - Otto & Albrecht Dix

 

  Wieder ein typisches Beispiel wie weit man bei der derzeitigen Nichtbeachtung von RM-Aktien des unteren Preissegments daneben liegen kann zeigt die Aktie der Otto & Albrecht Dix AG aus Weida. Ich betrachte diese alten Aktien als branchen- und regionalhistorisch überaus bedeutend. Das Wiedaer Leder wird heute wieder am alten Standort produziert und die lange Tradition setzt sich fort. Die Papiere sind vorzüglich  erhalten und für EUR 27,90 zudem sehr preisgünstig.

 
     

 

 

 

Jetair Luftverkehr

 

Versuche der in Deutschland übermächtigen Lufthansa Konkurrenz zu machen gab es immer wieder. Einen Versuch unternahm auch die Jetair Luftverkehrs Aktiengesellschaft. Die Gesellschaft versuchte im Urlaubs-Charterverkehr Fuß zu fassen. Es gelang nicht nachhaltig. Nach nur 3-jährigem Bestehen musste der Betrieb 1985 wieder eingestellt werden.

Die Aktien sind bestens erhalten, beim Artikel 4959 ist zudem der vollständige Couponbogen dabei.

 

     

 

 

 

VIAG - Sonderangebot

 

Im Jahr 2000 verschmolzen die beiden großen Energieversorger Viag und Veba zum heutigen Energiegiganten E.ON mit Sitz in Düsseldorf.

Viag selbst ging zuvor erst 1986 an die Börse. Es wurden wurden diese Aktien erstmals öffentlich platziert und der Bund reduzierte damit seine Beteiligung am ehemaligen staatlich kontrollierten Unternehmen. Eine weitere gedruckte Aktienemission gab es danach nicht mehr. Somit ist der Jahrgang 1986 der einzige, der dem Sammlermarkt zur Verfügung steht.

Für kurze Zeit (bis max. 17.8.2014 bzw. so lange Vorrat) gibt es die Aktie als Topangebot zum halben Preis von EUR 19,95 statt 39,90.