Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Sammleraktien-Online.de mit aktuellen Infos auf Facebook


Die Geschichte der Pennsylvania Railroad Company

 USA Eisenbahn Aktien

 The Pennsylvania Railroad Company

Penn Central Company

Pennsylvania New York Central Transportation

The Penn Central Corporation

 

Mit die bekanntesten und beliebtesten Eisenbahneraktien auf dem Sammlermarkt.
Tolle Optik - Aktienzertifikate mit großer Ausstrahlung.

 

Die berühmte Vignette der neueren PennRR Aktienzertifikate - die "Hufeisenschleife" am Nordufer des Erie-See in der sich zwei fahrende Züge begegnen. Diese "Horseshoe" genannte Kurve ist ein ingenieurtechnisches Wunderwerk, welches zum Überschreiten der Allegheny Mountains geschaffen wurde.


Dass der Name Pennsylvania Railroad der älteste aller amerikanischen Eisenbahnen war, ist so gut wie unbekannt. Bereits 1823 bekam eine Investorengruppe die Genehmigung eine Eisenbahn zwischen Philadelphia und Pittsburgh zu bauen.

Aber erst 1846 wurde die Gesellschaft als The Pennsylvania Railroad Company gegründet.

Nachdem es nämlich innerhalb von drei Jahren nicht zum Baubeginn kam, verfiel die Charter und man plante von Seiten des Commonwealth of Pennsylvania verschiedene Projekte, um Pittsburgh und Philadelphia durch Eisenbahnstrecken oder auch durch Kanäle zu verbinden: Es wurden von der Columbia & Philadelphia Railroad 81 Meilen und von der Allegheny Portage Railroad 41 Meilen - insgesamt also 122 Meilen Schienen verlegt. Dazu kamen noch 277 Meilen Kanal. 

Erst 1846 tauchte der Name Pennsylvania RR wieder auf s.o und sie übernahm die vorher genannten Linien.

1870 überschritt sie die 1.000 und 1903 die 10.000 Meilenmarke beim Streckennetz.

Konnte man Jahrzehnte lang ein enormes Wachstum der Eisenbahnen verfolgen, so war es abzusehen, dass es auch einmal eine Krise geben würde: In den 1960er Jahren blieb auch die Pennsylvania RR nicht davon verschont. Ab Anfang der 1960-er Jahre gingen die Eisenbahngeschäfte nur noch sehr schlecht. Umsätze und vor allem Gewinne waren stark rückläufig, die Schienennetze, Infrastruktur und Fahrzeuge waren veraltet und investitionsbedürftig. Man fusionierte darauf hin mit der New York Central Railroad Company (Vanderbilt).

Die moderne Vignette der PennCentral Zertifikate zeigt Hermes den Götterboten und eine tolle Abbildung aus den Tätigkeitsbereichen der neuen Gesellschaften - Transport per Eisenbahn, zu Lande und in der Luft.


Es entstanden daraus die beiden neuen Unternehmen Pennsylvania New York Central Transportation Company danach Umbenennung in Penn Central Company.

Als wäre das nicht alles schon traurig genug gewesen - es sollte noch viel schlimmer kommen: Penn Central hatte selbstverständlich Steuern zu zahlen und Zahlungen für Unterhalt und Miete zu leisten - insgesamt 248 Mio. US$ ! Hinzu kamen noch Kosten für das Bedienen von ausstehenden Anleihen sowie für fällige Leistungen aus Verträgen - weitere 1,8 Mrd. US$ ! Als ein ursprünglich von der Regierung zugesagter Soforthilfekredit in Höhe von 200 Mio. US$ vom Kongreß abgelehnt wurde, war für das Unternehmen der Weg zum Bankrott vorgezeichnet. Chapter 11 wurde am 21.6.1970 beantragt.

1979 schließlich erfolgte die Umgestaltung und Aufteilung in zwei Firmenteile: die Penncentral Transportation Corporation und in die Penn Central Corporation. Erstere ging 1979 gleich in der staatlichen Eisenbahn-Auffanggesellschaft Conrail auf. Penncentral Corp. hingegen - ein Konglomerat der verschiedensten Industrien (außer Eisenbahnen) - blieb ein börsennotiertes Unternehmen.


Die alten Namensaktien der Penn RR mit dem gewaltigen Nennwert von $ 50 pro Aktie mit der berühmten Vignette mit den steigenden Pferden vor offiziellen dem Staatswappen von Pennsylvania.

Inhalt und Seitengestaltung © Joachim Hahn
Informationen aus Bond & Share

Topdekorative Wertpapiere mit großer Geschichte und
ein besonders attraktives Geschenk und Wandschmuck