Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Sammleraktien-Online.de mit aktuellen Infos auf Facebook


Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank AG - Hypo-Bank, München


Produktdetails     Artikel-Nr.: 8779
Datum: August 1992
Nennwert: 2500 DM - 50x50
Branche: Bank
Top-Sonderpreis - Stammaktie 50x50 DM

Firmensitz: München, Bayern, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochungen
Erhaltung: 2 - gut bis sehr gut, gebraucht
Druckerei: Giesecke & Devrient, München
Besonderheit: Größter bekannter DM Nennwert !
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
29.95 17.95 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank AG - Hypo-Bank
Detailinformationen
Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank AG - Hypo-Bank
8779   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Die Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank AG war eine der bekanntesten deutschen Großbanken. Sie fusionierte 1998 mit der Bayerischen Vereinsbank AG zur Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG. Seit 2005 ist man als Unicredit Bank AG ein Tochterunternehmen von Unicredit S.p.A.aus Italien und arbeitet unter der Marke "Hypovereinsbank - HVB". Geburtsstunde der sogenannten Hypo-Bank war das Gesetz "betr. Die Errichtung einer Hypotheken- und Wechselbank" vom 1. Juli 1834, das der bayerische Landtag auf Initiative von König Ludwig I. beschloss.
Nach dem Zusammenschluss mit der Bayerischen Vereinsbank wird es Aktienzertifikate der alten Hypobank wie dieses zukünftig nicht mehr geben. Die vorliegenden Urkunden des Jahrganges 1992 sind die letzen gedruckten Stücke aus der Zeit der 50 DM Nennwerte.
Effektive Stücke der neuen HypoVereinsbank hat es nie gegeben, es wurden die alten Vereinsbank-Aktien weiter verwendet. Ein kleinerer Teil der Hypobank Aktien ist entwertet und für karitative Zwecke versteigert worden. Der Großteil wurde aber wohl vernichtet.
Sehr dekorative und ausdrucksstarke Aktienzertifikate mit Abbildung des neuen und damals besonders futuristischen Hypobank Firmengebäudes in München. Druck von Giesecke & Devrient, München. Einziger bekannter Jahrgang mit diesem Druckbild. Bildbeispiel, Nummern weichen ab.
Hinweis: Diese Version hat zur Entwertung neben der Lochung im Siegel noch einen Eckschnitt links unten. Für wenige noch verfügbare Stücke gibt es daher einen Top-Sonderpreis.