Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Sammleraktien-Online.de mit aktuellen Infos auf Facebook


Kolbenschmidt Aktiengesellschaft, Neckarsulm


Produktdetails     Artikel-Nr.: 7024
Datum: Juli 1986
Nennwert: 2 Stück
Branche: Automotive, Autozulieferer
2-er Optionsschein

Firmensitz: Neckarsulm, Baden-Württemberg, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberpapier
Wertpapier Art: Optionsschein
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: nicht etwertet
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Coupons: ja, anhängend, angeschnitten, B-F
Druckerei: Giesecke & Devrient, München
Besonderheit: Klassischer Optionsschein.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
17.90 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Kolbenschmidt Aktiengesellschaft
Detailinformationen
Kolbenschmidt Aktiengesellschaft
7024   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
1910 gründet Karl Schmidt (1876?1954), Sohn des NSU-Gründers Christian Schmidt, in Heilbronn die Deutschen Ölfeuerungswerke. 1924 wird daraus die Karl Schmidt GmbH, bereits 1927 steigt die Metallgesellschaft ein und wird Mehrheitseigner. Tätigkeitbereiche u.a.: Fertigung von Kolben unter anderem für Pkw, Nkw und Großkolben, Zylinderkurbelgehäusen und Zylinderköpfen sowie weiteren Gussprodukten, Gleitlagern und Stranggussprodukten. Erst 1984 entsteht die Kolbenschmidt Aktiengesellschaft und geht im gleichen Jahr mit einer KEH an die Börse. Der Emissionspreis beträgt 160,- DM. Die Metallgesellschaft hält danach noch etwas mehr als 50%. 1989 gibt es die letzte KEH als Kolbenschmidt AG, auch unter Ausgabe gedruckter Aktien. 1997 entsteht durch durch die Fusion der KS Kolbenschmidt GmbH, Neckarsulm, mit der Pierburg GmbH, Neuss die Kolbenschmidt Pierburg AG. Diese nennt sich heute KSPG Automotive und ist die Automobilsparte des Mutterkonzerns Rheinmetall. KSPG ist heute (Stand 2013) einer der 100 größten Automobilzulieferer der Welt unter anderem bei Abgasrückführsystemen, Sekundärluftsystemen, Kühlmittelpumpen und Kolben für Pkw- und Nutzfahrzeuge-Ottomotoren.
Die vorliegenden Zertifikate sind klassische Optionsscheine wie es sie heute fast nicht mehr gibt. Somit auch hochinteressant für den Schulungs- und Ausbildungsbereich im Banken- und Finanzgewerbe. Sie gehören zu einer 7,25% 10-jährigen Optionsanleihe (1989-1999). Ein OS berechtigte zum Bezug einer Aktie zum Preis von DM 240,- Anleihen und O-Scheine konnten nach der Emission getrennt und damit auch separat gehandel werden. Die OS sind am Laufzeitende verfallen. Papiere sehr gut erhalten. Bildbeispiel, Nummern können abweichen.